Bilder zuschneiden mit IrfanView

Diese Anleitung erklärt, wie man mit Hilfe des Freeware-Programms IrfanView ganz einfach und schnell Bilder zuschneidet, also bestimmte Bereiche ausschneiden (freistellen) kann. Das ist zum Beispiel zum Ausschneiden von Passbildern praktisch.

Einfaches Zuschneiden

Nach dem Öffnen des Bildes kann mit gedrückter linker Maustaste ein beliebiger Bereich des Bildes ausgewählt werden. Der Bereich wird durch einen schmalen Rahmen markiert. Diese Auswahl kann man auch später noch mit der Maus auf die gewünschte Größe zurechtziehen.

Bildbereich mit der Maus auswählen

Abbildung 1: Bildbereich auswählen Foto: Fynn Korsen (CC BY-SA)

Anschließend klicken wir auf »Bearbeiten → Freistellen« oder Drücken die Tastenkombination Strg + Y. Damit wird das Bild automatisch auf den ausgewählten Bereich zugeschnitten. Das zugeschnittene Bild kann nun per »Datei → Speichern (Original-Verzeichnis)« oder durch die Tastenkombination Strg + S gespeichert werden.

Größe und Seitenverhältnis: Passbild ausschneiden

Häufig werden Bilder in einer bestimmen Bildgröße oder in einem bestimmten Seitenverhältnis benötigt. Beispielsweise kann man ein Passbild aus einem Foto ausschneiden. Passfotos haben ein Seitenverhältnos von 3,5:4,5, also eine Breite von 3,5cm und eine Höhe von 4,5cm oder in Pixeln eine Breite von 413 Pixel und eine Höhe von 532 Pixel.

Beim Auswählen eines Bildbereichs mit der Maus wird in der Titelleiste von IrfanView die Größe der aktuellen Auswahl angezeigt. Dort werden zwei Koordinaten angezeigt. Das ersten Koordinatenpaar (auf Abbildung 2 die Zahlen »312, 0«) zeigt die Position der Auswahl innerhalb des Bildes an. Für uns ist aber die zweite Angabe wichtiger, denn sie gibt die Größe der Auswahl an (in der Abbildung rot markiert). Die Auswahl kann so lange angepasst werden, bis die gewünschte Größe von 413 x 532 Pixel erreicht ist.

Bildbereich auswählen: Seitenverhältnis 413 mal 532 Pixel

Abbildung 2: Passfoto zuschneiden Foto: Mikhail Koninin (CC BY-NC)

Anschließend wählen wir wieder »Bearbeiten → Freistellen« oder drücken die Tastenkombination Strg + Y und speichern das Bild anschließend. Schon haben wir unser Passbild im richtigen Seitenverhältnis und in der richtigen Größe. Genauso können natürlich auch alle anderen Bilder auf die gewünschte Größe zugeschnitten werden.

Übrigens: IrfanView kann auch die Datei- und Bildgröße von vielen Urlaubsfotos ändern.

11 Kommentare zu »Bilder zuschneiden mit IrfanView« → 

  1. Gregor am 01. Feb 2019

    Hallo Daniel,
    die Perspektive kann IrfanView nicht ändern bzw nur mit Plugins, die ich aber nicht unbedingt empfehlen würde. Ein kostenloses Bildbearbeitungsprogramm, dass das kann, ist z.B. GIMP.

  2. Daniel am 01. Feb 2019

    Hallo Andreas,
    das ist ein wunderbare Funktion geht super und ist schnell. habe eine weitere Frage: ich suche eine Funktion mit der ich fotografierte Seiten oder Texte Wandtafeln etc. auschneiden und zurecht ziehen kann (meist stimmt die Perspektive nicht genau..) so was wie es in Handys schon existiert.. kennst Du sowas?

  3. Gregor am 13. Jan 2019

    Hallo Andreas,

    die Koordinaten stehen beim Markieren in der Titelzeile des Fensters, siehe Abbildung 2 oben. Der erste Wert ist die Startposition (wenn du in der Ecke links oben anfängst also »0, 0«), der zweite Wert ist die Breite und Länge der Markierung von der Startposition aus. Damit kann man den Ausschnitt doch ganz gut bestimmen bzw. im Umkehrschluss dann auch die wegfallenden Ränder errechnen.

    Die Werte aus der Titelzeile kannst du auch für die Angaben zur Batchkonvertierung nutzen.

  4. Andreas am 12. Jan 2019

    Hallo Gregor,
    vielen Dank für Deine Antwort. Meine Gedanken gingen in etwa in die gleiche Richtung.
    Wenn man das Bild richtig zuschneidet und dann damit ein neues Bild macht (händisch), dann kann man über „Bild,Informationen“ die Abmessungen des geschnittenen Bildes herausbekommen. Man weiss aber nicht, wie weit der obere und untere Schnittpunkt vom oberen und unteren Rand des Original-Bildes entfernt sind. Gibt es irgendwie eine Möglichkeit, das abzumessen?
    Bei mir wäre die Startecke links oben, X-Pos = 0, Y-Pos=-YYY. Kann man den Wert YYY im Original-Bild bestimmen?

  5. Gregor am 07. Jan 2019

    Hallo Andreas,

    grundsätzlich kannst du mit IrfanView Bilder auch per Batchkonvertierung auf eine bestimmte Größe zuschneiden (→ »freistellen«). Folge dazu dem ersten Schritt der Anleitung zum verkleinern vieler Bilder mit IrfanView (»Vorbereitung & Bilderauswahl«), aktiviere dann aber in den Spezialoptionen nicht den Haken bei »Größe ändern«, sondern ganz links oben bei »Freistellen«. Dort kannst du dann mit verschiedenen Werten den gewünschten Bildausschnitt eingeben, z.B. so:

    Bilder freistellen mit IrfanView Batchkonvertierung

    Das setzt natürlich voraus, dass bei allen Bildern genau die gleichen Koordinaten zugeschnitten/freigestellt werden sollen.

  6. Andreas am 07. Jan 2019

    Funktioniert das auch im Batch-Modus? Wenn ja, mit welchem Befehl?

  7. Robert am 17. Mrz 2018

    Funktioniert wirklich einwandfrei.Bin begeistert

  8. Micky am 17. Jan 2018

    Das Umrechnen ist mühsam und ist nicht jedem geläufig.
    Zudem kann der ausgewählten Bereich nicht verschoben werden.
    Wenn man ein bestimmtes Seitenverhältnis benötigt, trifft man nicht immer auf Anhieb den richtigen Ausschnitt.

  9. Ersteinmal am 20. Apr 2017

    Jo!
    So mache ich das auch immer, ist aber ziemlich nervend, weil man vorher die Verhältnisse zwischen höhe und breite berechnen muß.
    Ein eapp währe schön.

    Carsten

  10. Gregor am 13. Apr 2017

    Wenn du die linke Maustaste beim Markieren gedrückt hältst, müsste der Rahmen sichtbar sein. Wenn das nicht der Fall ist, ist das ein komischer Fehler.

  11. Kathrin am 13. Apr 2017

    Hallo, ich hab dazu mal eine Frage. Dieser Rahmen um den Bildausschnitt ist eben bei mir nicht eine dünne Linie, sondern überhaupt nicht sichtbar. Ich weiss also nicht genau, was ich mit der linken Maustaste genau ausschneide.
    Wie kann ich den Rahmen für den Bildausschnitt wieder sichtbar machen?
    Vielen Dank.
    Mit freundlichen Grüßen
    Kathrin